Romi Griese nimmt wieder Fahrt auf!

Romi Griese nimmt wieder Fahrt auf!

Die erfolgreiche Junior-Athletin vom VfB Salzkotten hat seit Januar ihr Training mit VfB-Jungendtrainer Rupert Richards wieder aufgenommen. Viermal die Woche wird seither an der Technik gefeilt und sich auf die NRW-Meisterschaften, die DM-Qualifikation und diverse Wettkämpfe vorbereitet.

Gestern wurde ihr im Ahorn-Sport-Park unter Hygieneauflagen vom Speer-Landestrainer Thomas Stienemeier aus dem goldgas Talentteam die neue Trainingsausrüstung übergeben. Natürlich standen dann auch noch Extra-Trainingsstunden an.

Schon im letzten Jahr befand sich @griese romi in der Vorbereitungsphase für die möglichen Westfalenmeisterschaften.Und auch letztes Jahr war sie eine der goldgas-Talente, die im FLVM-SportCentrum Kaiserau bei einem sechstägigen westfälischen Speerwurf-Kader schon unter der Leitung von Thomas Stienemeier trainieren konnte.

Foto: Rupert Richards / Fotomontage: Markus Scherf

“Die Mädels waren super, super gut!”

“Die Mädels waren super, super gut!”

VfB Salzkotten-Athletinnen sahnen bei westfälischen Jugendmeisterschaften in Hagen ab

VfB-Chef-Jugendtrainer Rupert Richards fuhr dieses Wochenende mit drei seiner Athletinnen, die sich für die Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) Jugendmeisterschaften 2020 qualifiziert hatten, nach Hagen.

Die Corona-Pandemie sorgt noch immer für Absagen. So dürfte sich jeder gefreut haben, dass der FLVW Kreis 13 Hagen/Ennepe-Ruhr die Jugendmeisterschaft vom 12. bis 13.09.2020 im Ischelandstadion veranstaltete.

Dass die drei so erfolgreich werden, hatte Richards allerdings nicht erwartet: Alle drei kamen in ihren Disziplinen ins Finale und so holte sich Charlotte Platz 3 im Diskuswurf, Paula glänzte mit persönlicher Saisonbestleitung (SB) im Kugelstoß und Romi holte sich einen kompletten Medaillen- und Urkunden-Satz im Diskuswurf (Platz 1), Kugelstoß (Platz 2) und Speerwurf (Platz 3).

Die Leistungen im Einzelnen: am Samstag, Speerwurf, Jugend W15 (500g) Romi Griese im zweiten Versuch 40,79 m (SB), Platz 3am Sonntag, Kugelstoß, Jugend W15 (3kg), Romi Griese im letzten Versuch 11,45 m, Platz 2 Paula Kleibohm im fünften Versuch 9,70 (SB), Platz 8am Sonntag, Diskuswurf, Jugend W15 (1kg) Romi Griese im fünften Versuch 35,41 m (SB), Platz 1ebenfalls am Sonntag, Diskuswurf, Jugend W14 (1kg) Charlotte Liekenbröcker im zweiten Versuch 26,08 m (SB), Platz 3

### Vier persönliche Bestleistungen für das VfB Salzkotten-Juniorteam in Geseke ###

### Vier persönliche Bestleistungen für das VfB Salzkotten-Juniorteam in Geseke ###

Beim Werfermeeting (Kugel, Diskus und Speer) am 09.08.2020 beim im Stadion Rabenfittich wollten drei Athleten vom VfB Salzkotten ihre Leistung testen. Unter anderem traten Charlotte Liekenbröcker, Paula Kleibohm und Romi Griese an. Alle drei Juniorteam-Mitglieder haben am Diskus-Wettbewerb teilgenommen. Dabei waren alle Sälzer Sportler sehr erfolgreich: Paula warf den 1kg-Diskus auf 17,61m mit persönlicher Bestleistung (PB), Charlotte warf die Scheibe auf 25,49 m (PB) und Romi kam auf 29,08 m.

Nach dem Zeitplan stand nun Kugelstoßen als nächste Disziplin auf dem Programm. Dabei konnten Paula und Romi jeweils persönliche Bestleistungen erzielen. Paula stieß im zweiten Versuch die 3kg-Kugel auf 9,54 m und Romi in ihrem vierten Versuch auf 11,48 m.

Als letzte Disziplin stand dann noch der Speerwurf auf dem Plan. Hier gelang Romi mit dem 500g-Speer eine Weite von 30,13 m.

### Sommer-Meeting in Blomberg ###

21 Tage später lud der LG Lippe-Süd zum Leichtathletik-Sportfest im Stadion am Schulzentrum in Blomberg ein. Hier lieferte Romi Griese eine “unglaubliche Speerwurf-Serie” ab, so Trainer Rupert Richard. Die 15jährige Athletin vom VfB Salzkotten verbesserte ihre Bestleistung um 4,3 m und steht nun in der Westfalen Bestenliste mit 40,25 m auf Platz 1. Paula Kleibohm und Marie Jankowski, zwei weitere 15jährige Sälzer Sportlerinnen, konnten mit persönlichen Bestleistungen nach Hause fahren.

Beim Sprint über 100m erreichte Romi die Ziellinie nach 13,79 s, Marie benötigte 14,99 s und Paula 15,43s. Marie starte zudem noch beim Hochsprung und konnte 1,39 m (PB) überwinden. Beim W15-Weitsprung kam Romi auf eine Länge von 4,73 m, Marie auf 4,35 (PB) m und Paula auf 4,28 (PB) m.

Romi hatte beim 3kg-Kugelstoßen die Nase wieder vorne: Sie stieß die Kugel auf 10,98 m (Platz 1), Paula auf 9,28 m (Platz 2). Diskus-Werfen stand auch noch auf dem Programm und auch hier zeichnet sich dasselbe Bild ab: Platz 1 für Romi für den 1kg-Diskuswurf auf 29,43 m, Platz 2 für Paula mit 19,14 m (PB).

Aus der VfB-Trainingsgruppe starteten die 14jährigen Athletinnen Jana Hoppe beim 100m-Lauf und Weitsprung, Charlotte Liekenbröcker bei den Disziplinen 100m-Lauf, Weitsprung und Diskus. Jana lief die 100 m in 13,97 s (PB), Charlotte in 14,19 s. Charlotte sprang auf 4.68 m (PB) und Jana auf 4,37 m in den Sandkasten. Charlotte nahm noch beim 1kg-Diskuswerfen teil und sie warf ihn auf 25,03 m Weite.

Der 12jährige Ben Stein startete zum ersten Mal für den VfB Salzkotten. Bei diesem Wettkampf wurde aber sein Potential sichtbar: Beim Weitsprung hat man bei ihm 4,18 m gemessen. Auf 75m sprintete er sich in 10,73 s durchs Ziel. Mit diesen Ergebnissen hat er sich in den Bestenlisten nach oben katapultiert. Trainer Rupert ist zufrieden mit seinen Athleten*innen und dessen Ergebnissen.

Foto von Rupert Richards / Fotomontage von Markus Scherf

Danke Marlen!

Danke Marlen!

Letzten Donnerstag trainierten unsere U10 ein letztes Mal mit Ihrer Trainerin Marlen Schulte.

Marlen betreute in den letzten drei Jahren im Team mit Rupert Richards und Magnus Thiele unsere Jüngsten vom 124 Kids starken Junior Team.

Aufgrund der guten Arbeit des Teams mussten wir sogar zeitweise, ein Aufnahmestopp verhängen. Das Training war so beliebt, dass wir die Mitgliederzahl in den drei Jahren fast verdoppelt haben.

Ruperts Dank galt besonders Ihrer Hilfsbereitschaft vor und während des Studium. Als Marlen nach Salzkotten zurück zog, war sie sofort bereit das Team zu unterstützen und unsere Jüngsten zu trainieren. Leider kollidierte vermehrt Ihre berufliche Zeit mit den Trainingszeiten des Juniorteams, so dass jetzt der (vorläufige 😉 ) Schlussstrich gezogen wurde. Neu im Team ist nun Isabell Blömeke. (Gruppenfoto rechts im Bild). Isabell ist seit 15 Jahren beim Juniorteam und übernimmt jetzt mit Magnus das Training der U10.

Persönliche Bestweite für Romi

Persönliche Bestweite für Romi

Nach monatelanger Abstinenz von Wettkämpfen aufgrund der COVID-19-Pandemie, konnte Romi Griese vom VfB Salzkotten am Samstag, 11.07.2020 beim #backontrack-Meeting in Dortmund im Stadion Rote Erde an ihre Leistung vom letzten Jahr anknüpfen und freute sich sogleich über ihre neue persönliche Bestweite im 1kg-Diskuswerfen. Als jüngste Athletin in ihrer Altersklasse kam Romi mit einer Weite von 31,85 m auf Platz 4. Beim 3kg-Kugelstoßen in der weiblichen Jugend U18 erreichte Romi in ihrem zweiten Versuch mit 10,38 m dann auch noch Platz 1.

Beim anschließenden Leichtathletik-Wochenende in Minden im Weserstadion traten am 17.07.2020 für den VfB Salzkotten Paula Kleibohn und Romi Griese an. Die beiden Athletinnen waren beim Kugelstoßen angemeldet. Hier warf Romi sich mit einer Weite 10,96 m auf den 4. Platz, Paula warf 8,91 m und errang Platz 6. Romi war auch noch für den 500g-Speerwurf angemeldet und schleuderte den Speer beim ersten Versuch auf ihre höchste Weite von 34,23 m und kam so auf Platz 2.

Da die Deutschen U16-Meisterschaften dieses Jahr ausfallen, befindet sich Romi Griese derzeit in der Vorbereitungsphase für die möglichen Westfalenmeisterschaften. Da passt es, wie die Faust aufs Auge, dass Romi eine von drei goldgas-Talenten war, die im FLVM-SportCentrum Kaiserau bei einem sechstägigen westfälischen Speerwurf-Kader unter der Leitung von Thomas Stienemeier trainieren konnte. Romi, ihrer Trainingspartnerin Nele Dieker von der LG Coesfeld und ihrem Trainingspartner Maximilian Soicke vom TSV Hagen 1860 (TSV Hagen 1860 Leichtathletikt) standen drei Einheiten täglich, wie Kraft-, Sprint und Sprungübungen auf dem Trainingsplan. Ebenso wurden sowohl Speerwurf- und Zieltraining, als auch Muskelentspannungsübungen absolviert. “Am besten haben mir die Speereinheiten gefallen, da das ja meine Hauptdisziplin ist und ich dort auch nochmal viele Tipps und Verbesserungsvorschläge bekommen habe”, so Romi Griese. Und weiter erzählt sie: “Nach der langen Corona-Pause musste ich erstmal wieder richtig in das Training reinkommen und versuchen trotz meines geplatzten Ziels an der DM teilzunehmen, in diesem Jahr motiviert zu bleiben.”

Foto 1 von Rupert Richard,

Foto 2 – 6 mit freundlicher Unterstützung von Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW)

JTO 2020 wird abgesagt

JTO 2020 wird abgesagt

Der VfB Salzkotten sagt die JTO 2020 ab.

Die diesjährige Veranstaltung der Juniorteam Open wird abgesagt. Die Sportveranstaltung, die am 21.06.2020 stattgefunden hätte, wäre für alle Kinder zwischen 8 und 15 Jahren gewesen, die Lust auf einen besonderen Leichtathletik-Wettkampf gehabt hätten.

Es sei nicht absehbar, wie lange die Corona-Krise uns im Griff habe und man möchte Kinder, aber auch alle ehrenamtlichen Helfer und Kampfrichter nicht unnötig gefährden. Ganz davon abgesehen, wisse man auch noch nicht, wie lange Sportplätze noch geschlossen blieben. Die Sicherheitsstandards, die man einführen müsste, wären zu aufwendig und würde die Gefahr nur minimieren, nicht letztendlich bekämpfen. Zu einem Wettkampf gehöre nun mal auch Körperkontakt, da könne man nichts mit einer Abstandsregelung bewirken, so Jugendtrainer Magnus Thiele.

Das Team um Organisationsleiter Rupert Richards und Trainer der Junior-Abteilung des VfB Salzkottens bedauert die Absage. Nächstes Jahr erwartet Richards zum Leichtathletikfest für den Nachwuchs wieder ein volles Haus.

Letztes Jahr hat sich die 20. Jubiläumsausgabe der JTO des VfB Salzkottens auf der Leichtathletikanlage „Am Rabenfittich“ in Geseke zu einem Rekordtag der sportinteressierten Jugend entwickelt. 200 Sportler*innen aus 17 Vereinen zwischen 5 und 15 Jahren haben 2019 teilgenommen. 127 Mädchen und 73 Jungen traten in den Disziplinen Schlagball, Sprint (50m, 75m, 100m), 800m-Lauf, Weitsprung und Kugel an.

(Fotos und Collage: Markus Scherf)

Westf.-Hallenmeisterschaften

Westf.-Hallenmeisterschaften

Herzlichen Glückwunsch Jana Hoppe!

Die Sprinterin vom Juniorteam des VfB Salzkotten hat am Sonntag 1. März 2020 im Paderborner Ahorn Sportpark einen eindrucksvollen Lauf über 60 m gezeigt.

Den Vorlauf bestritt Sie 8.51 sek und qualifizierte sich damit für den Endkampf.

Nur neunzig Minuten später, verbesserte Sie Ihre bisherige Bestleistung auf 8.45 Sek.

Glückwunsch zu der super Leistung!

OWL-Meisterschaften

OWL-Meisterschaften

Bei den OWL Hallenmeisterschaften (M/W U16/U14) am Samstag 08.02.2020 in Bielefeld hat der VfB Salzkotten Nachwuchs eines guten Saisonstart 2020 hingelegt.

In der Seidensticker Halle konnte unser Juniorteam drei Medaillen für den VfB Salzkotten einfahren.

Im Kugelstoßen (W15) dominierte Romi Griese ihre Konkurrenten mit einer Weite von 11,37m. Beim Sprint überzeuge Jana Hoppe (W14) im 60m Finale. Sie sprintete auf den 2. Platz mit einer toller Zeit von 8,47 Sek.
Im Weitsprung landete Jana auf den 3. Platz mit einer Weite von 4,68m.

Weitere Ergebnisse:Paula Kleibohn (W15) Kugel Stoßen; 4. Platz mit 8,32m Romi Griese (W15) Weitsprung 4.Platz mit 4,73mCharlotte Liekenbröcker (W14) Weitsprung 4.Platz mit 4,65m und Sprint 9.Platz mit 8,73 Sek.

!!! Alle erzielten Ergebnissen sind Bestleistungen !!!

JTO 2019 – Foto-Impressionen

JTO 2019 – Foto-Impressionen

Fotogalerie Impressionen

(Fotos: Markus Scherf)

Fotogalerie Schlagball

(Fotos: Markus Scherf)

Fotogalerie Sprint

(Fotos: Markus Scherf)

Fotogalerie Schlagball

(Fotos: Markus Scherf)

OWL-Meisterschaften in Bielefeld

OWL-Meisterschaften  in Bielefeld

Unsere jährlichen JT-Open liegen gerade einmal eine Woche zurück, da geht es für Lenya Petters und Romi Griese nach Bielefeld. In die Stadt, welche Gerüchten zu Folge gar nicht existiert. Hier wurden am Sonntag die OWL-Meisterschaften ausgetragen. Romi Griese

Lenya Petters konnte dabei im Ballwurf mit einer Weite von 36,50m den zweiten Platz belegen. Im Speerwurf wurde sie dazu Ostwestfalen mit einer neuen Bestweite von 25,17m. Eine tolle Weite über die sie den 400g schweren Speer beförderte.

In der W13 konnte Lenya im Speerwurf ebenfalls ihre Bestmarke ausbauen auf eine Weite von 22,31m und belegte damit Platz 6 in einem großen Teilnehmerfeld und nur ganz knapp hinter den 3.-5. platzierten. Ebenfalls einen super 6. Platz konnte sie mit 36m im Ballwurf erreichen.

ei den Herren ging Kai Runowksi für den VfB an den Start und zeigte vor allem über die 75m Distanz seine Schnelligkeit. Nach 11,10 sec. überquerte er die Ziellinie und rutschte damit direkt ins Finale. Hier konnte er erneut drei einsen auf der Anzeigetafel lesen. Diesmal lief er in einer Zeit von 11,18 sec. durchs Ziel. Insgesamt reichte dies für einen tollen Platz 8.

In der M14 startete Francois Malachi über die 100m und konnte mit 13,36 sec. ebenfalls ins Finale einziehen. Im Finale gab er dann nochmal alles und konnte mit einer Zeit von 13,28 sec. das B-Finale gewinnen. Insgesamt reichte dies für Platz 7.

Gute Leistung unserer Starter also auch am letzten Sonntag in Bielefeld.

Junior Team on Tour

Junior Team on Tour
Junior-Team on Tour

Die Deutschen Meisterschaften in Erfurt haben unser Junior Team und der Förderverein Büren am Samstag zu einem Ausflug genutzt. Leichtathletik in Perfektion konnte dort bewundert werden.

Auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften in London (Großbritannien; 4. bis 13. August) machten Deutschlands beste Leichtathleten am 8. und 9. Juli bei der DM in Erfurt Halt. Auch 2017 dienten die Deutschen Meisterschaften als entscheidende und finale Qualifikation für die WM-Teilnahme. Im Erfurter Steigerwaldstadion entschied sich am letzten Wochenende, wer in London gegen die internationale Konkurrenz antreten und um Medaillen kämpfen darf.

Einen neuen Meisterschaftsrekord konnte beispielsweise Konstanze Klosterhalfen erlaufen. Unter 4min konnte sie die 1500m laufen. Sie beeindruckte die Fans und auch den VfB Salzkotten, welche am Samstag zumindest ihren Vorlauf live mitverfolgen konnte. Der Endlauf war dann am Sonntag und konnte dann auch im Fernsehen geschaut werden.

Tatjana Pinto aus Paderborn wollte ein weiteres Mal die 100m dominieren, doch sie konnte ihren Titel nicht verteidigen. Mit 11,27sec. reichte es trotzdem für einen 3. Platz. Leider verpasste sie die Norm zur WM um 0,1sec. Es domierte hier Gina Lückenkemper vom LG Dortmund. Auch für Inna Weit vom LC reichte es über die 400m Distanz leider nicht. Sie konnte mit der Konkurrenz nicht Schritt halten und wurde trotz super Reaktion am Start nur 5.

Noch viele weitere Wettbewerbe konnten die Sportler/innen des Junior  Teams zusammen sehen und bejubeln. Es war ein toller Tag und sehr lohnenswert, vielleicht klappt eine solche Fahrt ja in der Zukunft nochmal.

Hier noch einige Impressionen…