Danke Marlen!

Danke Marlen!

Letzten Donnerstag trainierten unsere U10 ein letztes Mal mit Ihrer Trainerin Marlen Schulte.

Marlen betreute in den letzten drei Jahren im Team mit Rupert Richards und Magnus Thiele unsere Jüngsten vom 124 Kids starken Junior Team.

Aufgrund der guten Arbeit des Teams mussten wir sogar zeitweise, ein Aufnahmestopp verhängen. Das Training war so beliebt, dass wir die Mitgliederzahl in den drei Jahren fast verdoppelt haben.

Ruperts Dank galt besonders Ihrer Hilfsbereitschaft vor und während des Studium. Als Marlen nach Salzkotten zurück zog, war sie sofort bereit das Team zu unterstützen und unsere Jüngsten zu trainieren. Leider kollidierte vermehrt Ihre berufliche Zeit mit den Trainingszeiten des Juniorteams, so dass jetzt der (vorläufige 😉 ) Schlussstrich gezogen wurde. Neu im Team ist nun Isabell Blömeke. (Gruppenfoto rechts im Bild). Isabell ist seit 15 Jahren beim Juniorteam und übernimmt jetzt mit Magnus das Training der U10.

Persönliche Bestweite für Romi

Persönliche Bestweite für Romi

Nach monatelanger Abstinenz von Wettkämpfen aufgrund der COVID-19-Pandemie, konnte Romi Griese vom VfB Salzkotten am Samstag, 11.07.2020 beim #backontrack-Meeting in Dortmund im Stadion Rote Erde an ihre Leistung vom letzten Jahr anknüpfen und freute sich sogleich über ihre neue persönliche Bestweite im 1kg-Diskuswerfen. Als jüngste Athletin in ihrer Altersklasse kam Romi mit einer Weite von 31,85 m auf Platz 4. Beim 3kg-Kugelstoßen in der weiblichen Jugend U18 erreichte Romi in ihrem zweiten Versuch mit 10,38 m dann auch noch Platz 1.

Beim anschließenden Leichtathletik-Wochenende in Minden im Weserstadion traten am 17.07.2020 für den VfB Salzkotten Paula Kleibohn und Romi Griese an. Die beiden Athletinnen waren beim Kugelstoßen angemeldet. Hier warf Romi sich mit einer Weite 10,96 m auf den 4. Platz, Paula warf 8,91 m und errang Platz 6. Romi war auch noch für den 500g-Speerwurf angemeldet und schleuderte den Speer beim ersten Versuch auf ihre höchste Weite von 34,23 m und kam so auf Platz 2.

Da die Deutschen U16-Meisterschaften dieses Jahr ausfallen, befindet sich Romi Griese derzeit in der Vorbereitungsphase für die möglichen Westfalenmeisterschaften. Da passt es, wie die Faust aufs Auge, dass Romi eine von drei goldgas-Talenten war, die im FLVM-SportCentrum Kaiserau bei einem sechstägigen westfälischen Speerwurf-Kader unter der Leitung von Thomas Stienemeier trainieren konnte. Romi, ihrer Trainingspartnerin Nele Dieker von der LG Coesfeld und ihrem Trainingspartner Maximilian Soicke vom TSV Hagen 1860 (TSV Hagen 1860 Leichtathletikt) standen drei Einheiten täglich, wie Kraft-, Sprint und Sprungübungen auf dem Trainingsplan. Ebenso wurden sowohl Speerwurf- und Zieltraining, als auch Muskelentspannungsübungen absolviert. “Am besten haben mir die Speereinheiten gefallen, da das ja meine Hauptdisziplin ist und ich dort auch nochmal viele Tipps und Verbesserungsvorschläge bekommen habe”, so Romi Griese. Und weiter erzählt sie: “Nach der langen Corona-Pause musste ich erstmal wieder richtig in das Training reinkommen und versuchen trotz meines geplatzten Ziels an der DM teilzunehmen, in diesem Jahr motiviert zu bleiben.”

Foto 1 von Rupert Richard,

Foto 2 – 6 mit freundlicher Unterstützung von Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW)

Endspurt bei der #SaelzerLaufChallenge

Endspurt bei der #SaelzerLaufChallenge

Seit der COVID19-Pandemie gab und gibt es mittlerweile zahlreiche kreative virtuelle Laufveranstaltungen, an denen man u. a. auch mit seinen Lieblingsstrecken teilnehmen kann. Die #SaelzerLaufChallenge, die vom VfB Salzkotten als Alternativ-Veranstaltung zum eigentlich 28. Sälzerlauf initiiert wurde, funktioniert etwas anders, denn alle Läufe müssen in Salzkotten stattfinden. “Denn nur, wenn man die gleiche Strecke läuft, kann man sich wirklich mit anderen Startern messen”, so Thorsten Jaspert, stellvertretender Abteilungsvorsitzender der Leichtathletik-/Triathlon-Abteilung.

Am vergangenen Sonntag traf sich der Paderborner #Osterlaufbotschafter-LAUFTREFF in Salzkotten.

Die Botschafter des traditionellen Paderborner Osterlaufs versammelten sich vor dem Hederauenstadion an der Gesamtschule Salzkotten. Hier beginnen und enden alle drei festgelegten Landschaftslaufstrecken, die (fast) autofrei sind und unter anderem bei der Halbmarathon-Strecke auch durch ein Waldstück führt. Die gesamten Strecken sind markiert und ausgeschildert und führen alle Läufer*innen sicher über die Strecke.
Wer möchte, kann sich unter www.saelzerlauf.de informieren und für alle Strecken ein GPX-Track für die Laufuhr herunterladen.

Zur Verfügung stehen 5km(4,3)-, 10km- und 21km-Distanzen. Anmelden zur #SaelzerLaufChallenge kann man sich „offiziell“ und kostenlos über www.saelzerlauf.de. Noch hat man bis zum 30.09.2020 Zeit, seine Läufe durchzuführen und die Zeiten zu melden. Natürlich gelten auch hier die Regeln der StVO und die Vorgaben der Behörden zur Corona-Pandemie. Haltet die Umwelt sauber und werft nichts achtlos weg.Wie praktisch, dass am Samstag (29.08.) auch die dritte Serie vom #7CRUN “Nordamerika” anfing. Der 7ContinentRun versteht sich als Spendenlauf und möchte auf der ganzen Welt in diversen Disziplinen Sportler zu erbrachten Kilometern motivieren. Am Ende werden tolle (Umwelt-) Projekte durch Spenden gefördert. Die Paderborner Laufbotschafter konnten am Sonntag beide Projekte vereinen: #SaelzerLaufChallenge und #join7crun. Wer auch hier teilnehmen möchte, der kann sich unter www.7crun.com anmelden.

Fotos und Video: Markus Scherf

#plogging 2020

#plogging 2020

Verrücktes Deutsch, so ist das aber in der digitalen Welt: Lass Detlev hat während der #streakchallenge geplogged (#plogging). Wir finden: das ist eine saubere Sache und ist zum Nachmachen gemacht!

Haltet unseren Planeten sauber! Was wir teilweise bei den #landschaftläufen sehen ist schon erschreckend!

Detlev ist in dem Streak-Monat 342 km gelaufen!

offene Lauftreff

offene Lauftreff

Der offene Lauftreff des VfB Salzkottens trifft sich ab heute Abend wieder!

Noch ist nicht alles, wie früher aber mit folgenden Regeln ist ein Lauftreff möglich:

Wir bitten euch um Beachtung der folgenden Hinweise. Herzlichen Dank!Wir werden die Anwesenheit und die Gruppenzusammensetzungen ausschließlich zum Zweck der Infektionskettennachverfolgung namentlich festhalten.
Die Daten werden jeweils nach 21 Tagen vernichtet!

Jeder Teilnehmende bestätigt mit der Aufnahme in die Teilnehmerliste die folgenden Voraussetzungen und die Einhaltung der folgenden Richtlinien:

• Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome!
• Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person!
• Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände) werden eingehalten!
• Teilnehmende reisen individuell an. Auf Fahrgemeinschaften wird verzichtet!
• Jegliche Körperkontakte, z. B. bei der Begrüßung müssen unterbleiben!
• Der Mindestabstand vor der Laufeinheit beträgt mindestens 2 Meter. Während und nach der Sporteinheit sollte der Mindestabstand auf 4-5 Meter vergrößert werden!
• Wir werden kleinere Laufgruppen (ca. 5 Personen) bilden!
• Es wird nach der Laufeinheit kein gemütliches Beisammensein (keinen “Kofferraum“) geben. Alle Teilnehmer treten zeitnah die Heimreise an!

Grundsätzlich sind immer die Vorgaben der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zu beachten.

(Fotos: Markus Scherf)

das Jahr 2019

das Jahr 2019

Wegen der Corona-Situation finden wenig, bis gar keine Sportveranstaltungen statt.

Da bleibt genug Zeit, um mal in der VfB-Statistik und auf der Festplatte zu stöbern:…

und das war das Jahr 2019 für den VfB Salzkotten in Aktionen, in Fotos, in Zahlen und in Erfolgen!

(Collage Markus Scherf, Fotos u. a. unsere Sportler und Markus Scherf)

Vereinsfahrt ins Sauerland 2019

Vereinsfahrt ins Sauerland

Von Freitag bis Sonntag haben es sich 23 VfBler im Center Parc Medebach „gemütlich“ gemacht

Gestern Abend standen ein paar Bergintervalle in wunderschöner Natur mit tollem Ausblick auf dem Programm. Das gemeinsame Pasta Essen danach war mehr als verdient

Heute morgen mussten wir uns um 7:30 das Frühstück mit einem lockeren Lauf und anschließendem Sonnengruß verdienen. Mittags steht noch ein Sprinttraining an und Abends eine Stunde Mobilisation mit der Faszienrolle bevor wir uns über die Wraps her machen.

Der letzte Tag beginnt mit einer Runde Stabilisationstraining, mittags ein langer Lauf und klingt mit einem Restaurantbesuch aus.

JTO 2019 – Foto-Impressionen

JTO 2019 – Foto-Impressionen

Fotogalerie Impressionen

(Fotos: Markus Scherf)

Fotogalerie Schlagball

(Fotos: Markus Scherf)

Fotogalerie Sprint

(Fotos: Markus Scherf)

Fotogalerie Schlagball

(Fotos: Markus Scherf)